Liebesgrüße aus Moskau: Beef Stroganoff

Berechnet für10 PortionenVorbereitungszeit30 MinutenKochzeit45 MinutenGesamtzeit1 Stunde 15 Minuten

Heute geht’s nach Russland. Beef Stroganoff wurde Ende des 19. Jh. erfunden und nach einem Grafen Stroganoff benannt. Entstanden ist das Rezept unter Einfluss der französischen Küche. Hier war es üblich, das Fleisch vor dem Anbraten in kleine Stücke zu schneiden. Christof Kreuels’ Stroganoff Geheimnis hingegen liegt im Fleisch. Er verwendet nur Jack’s Creek Wagyu Steakhüfte.

 4 Stangen Lauch
 5 Zwiebeln
 3 EL Tomatenmark
 400 ml Sahne
 5 Gewürzgurken
 150 g Rote Beete in Streifen
 400 g Creme fraîche
 0,50 l Rotwein
 0,50 l Jus
 Salz, Pfeffer, Prise Zucker
 Saft und Schale von einer Zitrone
 10 ml Noilly Prat

1

Rindfleisch in Streifen schneiden (Achtung gegen die Faser an der langen Seite schneiden).

2

Die beiden Zwiebeln würfeln und die Launch Stangen halbieren und in feiner halbe Ringe schneiden.

3

Nun in einer tiefen großen Pfanne nach und nach das Rindfleisch in kleineren Portionen mit etwas Öl anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen/zwischenlagern und mit Salz und Pfeffer schon etwas würzen.

4

Danach in derselben Pfanne die Zwiebelwürfel und Lauchringe ebenfalls in etwas Öl anbraten. Die Prise Zucker und das Tomatenmark mit anrösten. Mit Wein und Noilly Prat ablöschen und den Alkohol einkochen lassen.

5

Nun das Tomatenpüree und die Jus zugeben. Leicht salzen und pfeffern. Das ganze 45 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

6

Danach die Sahne einrühren und die Sauce mit Tomatenpüree, Zitronenschale, Zitronensaft, Gurke, Rote Beete und Cremé fraîche (etwas als Garnitur zurückhalten) einrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Sie sollte schon etwas säuerlich schmecken.

7

Wer mag kann die Sauce noch etwas binden – sollte aber nicht nötig sein.

8

Fertig.
Anrichten mit entsprechender Sättigungsbeilage sowie in Butter angeschwankten Streifen von Cornichons und Roter Bete sowie etwas Cremé Fraîche.
Guten Appetit !

 
 

Geschrieben vonChristof Kreuels

Christof Kreuels aus Mönchengladbach ist seit Juli 2011 im Verkauf bei ALBERS und war zuvor in der Hotellerie und Gastronomie tätig. Hier unter anderem als Küchenchef im InterContinental Frankfurt sowie als F&B Manager bei den Neusser Bäder und Eissporthallen GmbH. Sein Lieblingscut ist das 3 Knochen Bone-in-Roastbeef.

Zutaten

 4 Stangen Lauch
 5 Zwiebeln
 3 EL Tomatenmark
 400 ml Sahne
 5 Gewürzgurken
 150 g Rote Beete in Streifen
 400 g Creme fraîche
 0,50 l Rotwein
 0,50 l Jus
 Salz, Pfeffer, Prise Zucker
 Saft und Schale von einer Zitrone
 10 ml Noilly Prat

Anleitung

1

Rindfleisch in Streifen schneiden (Achtung gegen die Faser an der langen Seite schneiden).

2

Die beiden Zwiebeln würfeln und die Launch Stangen halbieren und in feiner halbe Ringe schneiden.

3

Nun in einer tiefen großen Pfanne nach und nach das Rindfleisch in kleineren Portionen mit etwas Öl anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen/zwischenlagern und mit Salz und Pfeffer schon etwas würzen.

4

Danach in derselben Pfanne die Zwiebelwürfel und Lauchringe ebenfalls in etwas Öl anbraten. Die Prise Zucker und das Tomatenmark mit anrösten. Mit Wein und Noilly Prat ablöschen und den Alkohol einkochen lassen.

5

Nun das Tomatenpüree und die Jus zugeben. Leicht salzen und pfeffern. Das ganze 45 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

6

Danach die Sahne einrühren und die Sauce mit Tomatenpüree, Zitronenschale, Zitronensaft, Gurke, Rote Beete und Cremé fraîche (etwas als Garnitur zurückhalten) einrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Sie sollte schon etwas säuerlich schmecken.

7

Wer mag kann die Sauce noch etwas binden – sollte aber nicht nötig sein.

8

Fertig.
Anrichten mit entsprechender Sättigungsbeilage sowie in Butter angeschwankten Streifen von Cornichons und Roter Bete sowie etwas Cremé Fraîche.
Guten Appetit !

Liebesgrüße aus Moskau: Beef Stroganoff
ZutatenAnleitung