Bestes Bœuf Bourguignon

Berechnet für8 PortionenVorbereitungszeit1 StundeKochzeit2 StundenGesamtzeit3 Stunden

Heute geht es um einen echten Klassiker der französischen Küche. Tim Hußmann verrät uns hier das Geheimnis seines Bœuf Bourguignon. Neben hervorragendem Fleisch und einer fantastischen Marinade braucht man vor allem viel Zeit. Beim Fleisch ist die Jack’s Creek Black Angus Oberschale die erste Wahl.

 1 l Burgunder Rotwein
 5 Knoblauchzehen (fein geschnitten)
 4 EL Tomatenmark
 300 ml Rinderfond
 4 große Karotten
 3 Strang Rosmarin
 3 Lorbeerblätter
 500 g Schalotten
 500 g braune Champignons
 250 g Butter
 4 EL Mehl

Vorbereitung
1

Fleisch in große Würfel schneiden

2

Burgunder probieren ;)

3

Knoblauch fein schneiden

4

Karotten in kleine Würfel schneiden

5

Schalotten halbieren und in halbe Ringe schneiden

6

Champignons vierteln

Zubereitung
7

Das groß gewürfelte Fleisch in einem Bräter mit Raps- oder Sonnenblumenöl scharf anbraten. Das Fleisch im Bräter an den Rand schieben, das Tomatenmark auf die Bratflächen und auch mit anbraten, dann vermengen. 150ml vom Rotwein darauf zum ablöschen und einreduzieren, bis fast keine Flüssigkeit mehr im Topf ist. Dann den Knoblauch, die gewürfelten Karotten, die Lobeerblätter, Rosmarin hinzugeben. Mit der Brühe auffüllen und aufkochen lassen.

8

Schalotten und Champignons in einer Pfanne separat in Butter anbraten und mit 100ml Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen und zur Seite stellen.

9

Den restlichen Rotwein zum Fleisch geben.

10

Dieses mit Salz und Pfeffer vorab würzen.

11

Etwa 1,5-2 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen. Lieber etwas länger köcheln lassen, als zu schnell und mit zu hoher Hitze.

12

Zum Schluss gut mit Pfeffer und Salz abschmecken.

13

Das Mehl in einer Schüssel mit Butter vermengen zur Beurre manié.

14

Diese zum Binden, wenn das Fleisch schön weich ist, in kleinen Mengen in den Topf, bis eine schöne Bindung entsteht.

15

Die Schalotten und Champignons mit dazu und alles für 10 min eindicken lassen.

16

Beim Anrichten mit frischer Petersilie garniert und fertig.

17

Dieses Gericht steht sehr für sich und wird am besten mit frischen Baguette und einem schönen Glas Burgunder serviert.

 
 

Geschrieben vonTim Hußmann

Tim Hußmann aus Xanten am Niederrhein ist seit 2017 im Verkauf bei ALBERS und gelernter Koch – zuvor war er im Schlosshotel Lerbach tätig und berät jetzt die Gastrokunden. Sein Lieblingscut ist das Große Bavette.

Zutaten

 1 l Burgunder Rotwein
 5 Knoblauchzehen (fein geschnitten)
 4 EL Tomatenmark
 300 ml Rinderfond
 4 große Karotten
 3 Strang Rosmarin
 3 Lorbeerblätter
 500 g Schalotten
 500 g braune Champignons
 250 g Butter
 4 EL Mehl

Anleitung

Vorbereitung
1

Fleisch in große Würfel schneiden

2

Burgunder probieren ;)

3

Knoblauch fein schneiden

4

Karotten in kleine Würfel schneiden

5

Schalotten halbieren und in halbe Ringe schneiden

6

Champignons vierteln

Zubereitung
7

Das groß gewürfelte Fleisch in einem Bräter mit Raps- oder Sonnenblumenöl scharf anbraten. Das Fleisch im Bräter an den Rand schieben, das Tomatenmark auf die Bratflächen und auch mit anbraten, dann vermengen. 150ml vom Rotwein darauf zum ablöschen und einreduzieren, bis fast keine Flüssigkeit mehr im Topf ist. Dann den Knoblauch, die gewürfelten Karotten, die Lobeerblätter, Rosmarin hinzugeben. Mit der Brühe auffüllen und aufkochen lassen.

8

Schalotten und Champignons in einer Pfanne separat in Butter anbraten und mit 100ml Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen und zur Seite stellen.

9

Den restlichen Rotwein zum Fleisch geben.

10

Dieses mit Salz und Pfeffer vorab würzen.

11

Etwa 1,5-2 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen. Lieber etwas länger köcheln lassen, als zu schnell und mit zu hoher Hitze.

12

Zum Schluss gut mit Pfeffer und Salz abschmecken.

13

Das Mehl in einer Schüssel mit Butter vermengen zur Beurre manié.

14

Diese zum Binden, wenn das Fleisch schön weich ist, in kleinen Mengen in den Topf, bis eine schöne Bindung entsteht.

15

Die Schalotten und Champignons mit dazu und alles für 10 min eindicken lassen.

16

Beim Anrichten mit frischer Petersilie garniert und fertig.

17

Dieses Gericht steht sehr für sich und wird am besten mit frischen Baguette und einem schönen Glas Burgunder serviert.

Bestes Bœuf Bourguignon
ZutatenAnleitung