Die große ALBERS Steakschule – Lektion 20 | Was sind die Vorteile von Gasgrills gegenüber Holzkohle?
Gas geben. Wie bereite ich mein Steak auf einem Gasgrill zu?
 

Die große ALBERS Steakschule – Lektion 20
Was sind die Vorteile von Gasgrills gegenüber Holzkohle?

Im Sommer wie im Winter mal eben raus auf die Terrasse, Gas aufdrehen, zünden, und nach acht Minuten brutzelt schon das erste Steak auf dem Rost – Gasgrills sind die perfekten Geräte für BBQ-Pragmatiker. Vor allem die wuchtigen Gas-Stationen mit mehreren getrennten Brennern und hohem Deckel erlauben jede Form des indirekten Grillens auch für große Cuts wie Prime Rib oder ein ganzes Brathuhn. Außerdem sind Gasgrills die Sparfüchse unter den BBQ-Systemen – mit ca. 25 Cent Verbrauchskosten pro Grillstunde viel günstiger als zum Beispiel Kohle.

 
 

Warum bekommt das Steak auf Gas nicht so ein schönes Branding?

  Gasgrill

Gasflammen sind im Inneren zwar über 1.000 °C heiß, aber diese Hitze kommt – im Gegensatz zu einer schönen Holzkohleglut – nicht am Grillrost und damit am Steak an. Direktes, ultraheißes Grillen wie bei Kohle funktioniert also nicht so gut. Ausnahme sind die Geräte mit getrennten Starkhitze-Zonen („Sizzle“, „Searing“) oder die besonders für edle XXL-Steaks aus dem ALBERS-Programm idealen Otto-Oberhitzegrills. Immerhin muss bei Gas nicht auf Raucharomen am Steak verzichtet werden: Holz-Chips in mehrfach eingestochener Alufolie auf dem Rost oder in Zubehör-Räucherschalen sorgen für das Aroma von Freiheit und Abenteuer.

 
 

Wie funktioniert indirektes Grillen mit Gas?

Vor allem bei dickeren Steaks wie T-Bone, Porterhouse oder Tomahawk ist die Phase des langsamen Garens bei gemäßigter Temperatur mindestens so wichtig wie das Erzeugen einer schönen Röstkruste zu Beginn oder am Ende der Zubereitung. Dieses so genannte indirekte Grillen klappt mit Gas genauer als mit Holzkohle. Beim dreiflammigen Gasgrill zum Beispiel lässt man nur die beiden äußeren Brenner auf kleiner Flamme und legt das Steak über den ausgeschalteten Brenner in die Mitte.

 
 

Aus Theorie wird Praxis

Am besten diesen Tipp gleich mal mit einem ALBERS Steak ausprobieren: Mit dem kernigen, bei 800 Gramm gut 3–4 Zentimeter dicken Greater Omaha Gold Label Cowboy Steak – am besten über Starkhitze rasch kross rösten und dann indirekt unter der Gasgrillhaube auf die gewünschte Kerntemperatur bringen.

899756_Rind-TK-US_Cowboy_Frenched_aus_899400_Rind-US_mK_GOP_Hochrippe_9620
 
 
 
 
 
Wie bereite ich mein Steak mit einem Smoker zu?
Wie kann ich mein Steak gesund grillen?
 
 
Wie bereite ich mein Steak auf einem Elektrogrill zu?
Wie bereite ich mein Steak auf einem Holzkohlegrill zu?